Angebote zu "Impulse" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Generation Z erfolgreich gewinnen, führen, ...
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Konkrete Maßnahmen für Recruiting und Führung der Generation Z. Der Trend zur Akademisierung, eine veränderte Erwartungshaltung der jungen Generation und gestiegene Ansprüche an die Ausbildung stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen. Dieses Buch zeigt, wie Unternehmen diese Herausforderungen im Recruiting sowie in der Führung und Bindung erfolgreich meistern können. Zunächst erläutern die Autoren die wichtigsten Merkmale, Wertvorstellungen und Erwartungen der sogenannten Generation Z. Darauf aufbauend stellen sie Erfolgskriterien für das Recruiting sowie konkrete Gestaltungsmöglichkeiten für Unternehmen dar. Good Practice-Beispiele aus verschiedenen Branchen runden das Themengebiet ab und zeigen, wie erfolgreiches Recruiting in der Praxis aussehen kann. Neben dem Recruiting ist "Führen und Binden" das zweite große Thema dieses Buches. Hier stellen die Autoren zunächst die verschiedenen Herausforderungen für Ausbilder aber auch Auszubildende dar. Auf das Wesentliche konzentriert zeigen sie anschließend, wie eine hohe Ausbildungsqualität erreicht werden kann und welche Maßnahmen zur Bindung der Berufseinsteiger beitragen. Auch dieser Themenbereich wird abgerundet mit zahlreichen Good Practice-Beispielen aus Unternehmen, die bei der Umsetzung der Theorie in die Praxis helfen. In diesem Buch ist zusätzlich ein Freischaltcode enthalten für den kostenlosen Zugriff auf das Online-Buch in meinkiehl. Aus dem Inhalt: 1. Generation Z: Wie wächst sie auf und wie tickt sie? 1.1. Unterschiedliche Generationen im Berufsleben. 1.2. Wie entwickelt sich die Generation Z und wer zählt zu ihr? 2. Wie kann die Generation Z gewonnen werden? 2.1. Trends und Herausforderungen. 2.2. Recruiting-Maßnahmen, angepasst an die Generation Z. 2.3. Auswahlprozess: Anforderungen der Unternehmen und Perspektive der Generation Z. 2.4. Standpunktbestimmung: Analyse des eigenen Auswahlprozesses und Good Practice. 2.5. Recru-Tention: Gestaltung eines schnellen, effizienten, zuverlässigen und attraktiven Prozesses. 2.6. O-Töne der Berufseinsteiger. 3. Good Practice-Beispiele aus Unternehmen 3.1. Ausblick. 3.2. Azubi-Recruiting 2.0: Influencer, Recruitainment und Employer Branding. 3.3. Nicht ohne meine Eltern: Von der Bewerbung zur Candidate Journey. 3.4. Individuell, schnell und authentisch - die richtige Ansprache der Generation Z. 3.5. Verändertes Bewerbungsverfahren in einem Familienunternehmen. 3.6. Recruiting im Einzelhandel: Schnelligkeit, Transparenz und Wertschätzung. 3.7. Schnelligkeit und Flexibilitat im Auswahlverfahren. 3.8. Radikale Verschlankung des Bewerbungsverfahrens. 3.9. Bewerberauswahl in der Bankenbranche in Zeiten der herausfordernden Digitalisierung. 4. Wie kann die Generation Z geführt und gebunden werden? 4.1. Herausforderungen für Unternehmen und Berufseinsteiger. 4.2. Die Rolle der Ausbildung, des Ausbilders und Ausbildungsbeauftragten im Wandel. 4.3. Kernelemente und Besonderheiten der Führung. 4.4. Ablauf der Gesprache mit den Auszubildenden. 4.5. Konkrete Tipps fur die Führung der Generation Z. 4.6. Bindung der Generation Z. 4.7. O-Töne der Berufseinsteiger. 5. Good Practice-Beispiele aus Unternehmen. 5.1. Ausblick. 5.2. Stärkung der Ausbilderqualifikation. 5.3. Die Auszubildenden aktiv beteiligen. 5.4. Neue Impulse durch Ausbildungsbeauftragte. 5.5. Generation Z-Azubis durch Partizipation erfolgreich binden. 5.6. Die besondere Bedeutung der Ausbilder als Lernprozessbegleiter. 5.7. Azubi-Bindung: Vom Wohncampus bis zum Azubi-Paten. 6. Bewertung der Ausbildungsqualität in zertifizierten Unternehme. 6.1. Zufriedenheit mit der Ausbildung. 6.2. Ausgewählte Starken und Schwächen der Ausbildungspraxis aus Sicht der Azubis und Dualen Studierenden. 6.3. Fazit. 7. Die Generation Z als Erfolgs- oder als Misserfolgsfaktor? 7.1. Herausforderungen für Unternehmen. 7.2. Ist die Generation Z Chance oder Risiko fur die Arbeitswelt? 7.3. Wie stellen sich

Anbieter: buecher
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Tief verwurzelt - hoch hinaus. Strong roots - i...
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bewerbung der Franckeschen Stiftungen um die Aufnahme in die UNESCO-Welterbeliste hat zu einer systematischen und sehr intensiven wissenschaftlichen Beschäftigung mit ihrer vollständig erhaltenen Sozial- und Bildungsarchitektur des 18. Jahrhunderts geführt. Der Ausstellungskatalog bündelt die neuen Erkenntnisse insbesondere zur Baugeschichte der Stiftungen und den ideen- und kulturgeschichtlichen Bedingungsfeldern. Erstmals sind auch die fachlichen Gutachten, die eine wesentliche Grundlage für den Bewerbungsantrag der Stiftungen liefern, vollständig abgedruckt. Sie behandeln neben den baugeschichtlichen Gesichtspunkten alle weiteren herausragenden Belange der Stiftungsgeschichte und bieten dadurch wichtige Impulse für weiterführende Forschungsprojekte.Die Arbeiten legen nahe, dass es sich beim "Waisenhaus" in Halle wie auch der gesamten Anlage der Franckeschen Stiftungen um eine im Barock wohl tatsächlich singuläre Architektur handelt. Hier wurde eine neue Formensprache öffentlich-repräsentativen Bauens entwickelt, um fundamentale gesellschaftliche Aufgaben - Sozialfürsorge, Erziehung, Bildung, Frömmigkeit - in einen räumlichen Gesamtzusammenhang zu stellen und durch diesen zu prägen. Zudem kamen dabei neue und auch aufwendige bautechnologische sowie gestalterische Methoden und Ansätze zur Anwendung. Somit öffnet der Ausstellungskatalog den Blick auf Sozialfürsorgebauten im 17. und 18. Jahrhundert und versucht so, dieses bislang wenig beachtete Arbeitsfeld im Schatten der Barockforschung und der Gesellschaftsgeschichte der Frühen Neuzeit stärker in den Fokus zu setzen und Anknüpfungspunkte für eine vergleichende internationale Forschung zur Fürsorge- und Bildungsarchitektur in der Vormoderne zu liefern.Der Katalog erscheint zweisprachig deutsch und englisch.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Die Generation Z erfolgreich gewinnen, führen, ...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Konkrete Maßnahmen für Recruiting und Führung der Generation Z. Der Trend zur Akademisierung, eine veränderte Erwartungshaltung der jungen Generation und gestiegene Ansprüche an die Ausbildung stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen. Dieses Buch zeigt, wie Unternehmen diese Herausforderungen im Recruiting sowie in der Führung und Bindung erfolgreich meistern können. Zunächst erläutern die Autoren die wichtigsten Merkmale, Wertvorstellungen und Erwartungen der sogenannten Generation Z. Darauf aufbauend stellen sie Erfolgskriterien für das Recruiting sowie konkrete Gestaltungsmöglichkeiten für Unternehmen dar. Good Practice-Beispiele aus verschiedenen Branchen runden das Themengebiet ab und zeigen, wie erfolgreiches Recruiting in der Praxis aussehen kann. Neben dem Recruiting ist "Führen und Binden" das zweite große Thema dieses Buches. Hier stellen die Autoren zunächst die verschiedenen Herausforderungen für Ausbilder aber auch Auszubildende dar. Auf das Wesentliche konzentriert zeigen sie anschließend, wie eine hohe Ausbildungsqualität erreicht werden kann und welche Maßnahmen zur Bindung der Berufseinsteiger beitragen. Auch dieser Themenbereich wird abgerundet mit zahlreichen Good Practice-Beispielen aus Unternehmen, die bei der Umsetzung der Theorie in die Praxis helfen. In diesem Buch ist zusätzlich ein Freischaltcode enthalten für den kostenlosen Zugriff auf das Online-Buch in meinkiehl. Aus dem Inhalt: 1. Generation Z: Wie wächst sie auf und wie tickt sie? 1.1. Unterschiedliche Generationen im Berufsleben. 1.2. Wie entwickelt sich die Generation Z und wer zählt zu ihr? 2. Wie kann die Generation Z gewonnen werden? 2.1. Trends und Herausforderungen. 2.2. Recruiting-Maßnahmen, angepasst an die Generation Z. 2.3. Auswahlprozess: Anforderungen der Unternehmen und Perspektive der Generation Z. 2.4. Standpunktbestimmung: Analyse des eigenen Auswahlprozesses und Good Practice. 2.5. Recru-Tention: Gestaltung eines schnellen, effizienten, zuverlässigen und attraktiven Prozesses. 2.6. O-Töne der Berufseinsteiger. 3. Good Practice-Beispiele aus Unternehmen 3.1. Ausblick. 3.2. Azubi-Recruiting 2.0: Influencer, Recruitainment und Employer Branding. 3.3. Nicht ohne meine Eltern: Von der Bewerbung zur Candidate Journey. 3.4. Individuell, schnell und authentisch - die richtige Ansprache der Generation Z. 3.5. Verändertes Bewerbungsverfahren in einem Familienunternehmen. 3.6. Recruiting im Einzelhandel: Schnelligkeit, Transparenz und Wertschätzung. 3.7. Schnelligkeit und Flexibilitat im Auswahlverfahren. 3.8. Radikale Verschlankung des Bewerbungsverfahrens. 3.9. Bewerberauswahl in der Bankenbranche in Zeiten der herausfordernden Digitalisierung. 4. Wie kann die Generation Z geführt und gebunden werden? 4.1. Herausforderungen für Unternehmen und Berufseinsteiger. 4.2. Die Rolle der Ausbildung, des Ausbilders und Ausbildungsbeauftragten im Wandel. 4.3. Kernelemente und Besonderheiten der Führung. 4.4. Ablauf der Gesprache mit den Auszubildenden. 4.5. Konkrete Tipps fur die Führung der Generation Z. 4.6. Bindung der Generation Z. 4.7. O-Töne der Berufseinsteiger. 5. Good Practice-Beispiele aus Unternehmen. 5.1. Ausblick. 5.2. Stärkung der Ausbilderqualifikation. 5.3. Die Auszubildenden aktiv beteiligen. 5.4. Neue Impulse durch Ausbildungsbeauftragte. 5.5. Generation Z-Azubis durch Partizipation erfolgreich binden. 5.6. Die besondere Bedeutung der Ausbilder als Lernprozessbegleiter. 5.7. Azubi-Bindung: Vom Wohncampus bis zum Azubi-Paten. 6. Bewertung der Ausbildungsqualität in zertifizierten Unternehme. 6.1. Zufriedenheit mit der Ausbildung. 6.2. Ausgewählte Starken und Schwächen der Ausbildungspraxis aus Sicht der Azubis und Dualen Studierenden. 6.3. Fazit. 7. Die Generation Z als Erfolgs- oder als Misserfolgsfaktor? 7.1. Herausforderungen für Unternehmen. 7.2. Ist die Generation Z Chance oder Risiko fur die Arbeitswelt? 7.3. Wie stellen sich

Anbieter: Dodax
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Personalmarketing, Employer Branding und Mitarb...
43,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch betrachtet die in der Praxis zusammenhängenden HR-Handlungsfelder Personalmarketing, Employer Branding und Mitarbeiterbindung aus der Perspektive der Personalpsychologie: Welche Handlungsempfehlungen lassen sich aus der aktuellen Forschung sowie der angewandten Personalpsychologie ableiten? Der bekannte Wirtschaftspsychologe Uwe Kanning arbeitet gut verständlich den Forschungsstand auf und leitet konkrete Tipps daraus ab. Ein Buch, das neue, fundierte Impulse für die Recruiting-Praxis liefert – für Personalverantwortliche, Führungskräfte und Berater. Der Inhalt Personalmarketing, Employer Branding und Mitarbeiterbindung: Drei Konzepte und ihre Beziehungen zueinander Einheitlich für jedes Konzept: Grundlagen, Prozess, Massnahmen & Fazit Fundiertes Wissen aus der Personalpsychologie: Überprüfen Sie häufig gehörte Meinungen, eigene Erfahrungen und angebliche Trends Tipps für die Praxis: Evidenzbasierte Handlungsempfehlungen auf den Punkt gebracht Die Zielgruppen Personalmanager/-innen, Führungskräfte, Berater/-innen Alle, die sich in Praxis, Forschung und Studium mit der Frage beschäftigen, wie man ein attraktiver Arbeitgeber wird, qualifizierte Menschen zu einer Bewerbung bewegt und Mitarbeiter an das eigene Unternehmen bindet Der Autor Prof. Dr. Uwe Peter Kanning ist Professor für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Osnabrück mit den Arbeitsschwerpunkten Personaldiagnostik, soziale Kompetenzen, unseriöse Methoden der Personalarbeit. Er ist Träger zahlreicher Preise und Auszeichnungen, u.a. 2015 Wahl unter die „40 führenden Köpfe des Personalwesens“ (Personalmagazin) oder Platz 3 „Professor des Jahres“ (UnicumBeruf). Seit 1997 berät er Unternehmen und Behörden bei wirtschaftspsychologischen Fragestellungen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Bewerbung auf den Punkt - 100 Tipps für Ihren B...
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Bewerbungsratgeber liefert Ihnen 100 Tipps für Ihren erfolgreichen Karrierewechsel oder beruflichen Wiedereinstieg. Anhand vielfältiger praktischer Beispiele gelingt es der Autorin, den Weg einer professionellen Bewerbung allumfassend zu skizzieren und Impulse für eine nachvollziehbare Umsetzung zu geben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Die Vermarktung der FIFA WM 2006 - Untersuchung...
52,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Vermarktung eines der bedeutendsten Sportereignisse der Welt, der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft. Bei der Bewerbung um die Austragung der FIFA WM 2006 konnte sich Deutschland erfolgreich gegen eine Reihe von Mitbewerbern durchsetzen und ist somit im Jahr 2006 Gastgeber der WM-Endrunde. Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, dem Leser einen umfassenden Überblick über die im Rahmen der Fussball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland vom Fussballweltverband FIFA eingesetzten Vermarktungsinstrumente für dieses Mega-Event zu verschaffen. Neben der Betrachtung der in den Vermarktungsprozess involvierten Akteure bilden die organisatorische Abwicklung durch die Vertragspartner der FIFA sowie die aus den einzelnen Massnahmen zu erwartenden Wachstumseffekte zentrale Bestandteile der Untersuchung. Letzteres beinhaltet neben der Betrachtung der finanziellen Zielgrössen ebenfalls die Darstellung der aus der WM-Vermarktung resultierenden Impulse für das Image des Fussballs sowie des Gastgeberlandes Deutschland. Darüber hinaus soll analysiert werden, welche Wachstumsimpulse von der Ausrichtung der Fussball-Weltmeisterschaft 2006 für die deutsche Volkswirtschaft und speziell für die zwölf Ausrichterstädte zu erwarten sind. Am Beispiel des Spielortes Hamburg erfolgt eine Untersuchung der von der Stadt Hamburg im Hinblick auf die Weltmeisterschaft 2006 realisierten und geplanten Projekte. Auf dieser Analyse und den Erfahrungen vergangener sportlicher Grossereignisse basierend wird der Frage nachgegangen, inwiefern ein Mega-Event wie die FIFA WM langfristig wirtschaftliche Wachstumseffekte für das Gastgeberland bewirken kann. Kapitel 2 gibt einen einführenden Überblick über die organisatorischen Strukturen der Fussball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Um die Abläufe bei der Vergabe und Organisation der Fussball-Weltmeisterschaft transparent zu machen, werden in diesem Kapitel die involvierten Akteure sowie deren Strukturen und Funktionsbereiche im Hinblick auf die Ausrichtung der WM 2006 vorgestellt. Seit der ersten Ausrichtung einer Fussball-Weltmeisterschaft im Jahr 1930 in Uruguay hat sich der sportliche Charakter des Turniers nicht grundlegend geändert. Im Umfeld der WM haben hingegen einige grundlegende Veränderungen zu einem Wandel der Veranstaltung von einem rein sportlichen Wettkampf zu einem medienwirksamen Mega-Event geführt, der die Menschen in aller Welt begeistert. In Kapitel 3 wird die historische Entwicklung der Fussball-Weltmeisterschaft sowie des Turnierumfeldes von 1930 bis heute dargestellt. Der Weltfussballverband hat in seinen Statuten klare Richtlinien entworfen, die die unternehmerische Zielsetzung des Weltfussballverbandes FIFA und der vom Verband veranstalteten Europa- und Weltmeisterschaften definieren. Die daraus abgeleiteten Marketingziele und Marketingstrategien im Hinblick auf die einzelnen Zielgruppen sind Gegenstand der Betrachtung des vierten Kapitels. Kapitel 5 bildet den Schwerpunkt der Untersuchung des Marketingkonzeptes und liefert einen umfassenden Überblick über die einzelnen Instrumente, die zur Vermarktung der FIFA WM 2006 eingesetzt werden. Neben den im Rahmen der unterschiedlichen Vermarktungsinstrumente bestehenden Möglichkeiten zur Beteiligung von Unternehmen und Medien stellen die von den Veranstaltern der Weltmeisterschaft zu erwartenden finanziellen Erlöse aus Lizenzverträgen sowie die Reichweite der Marketing-Massnahmen in Hinblick auf die Konsumenten eine zentrale Rolle. Die von der Weltmeisterschaft für Deutschland als Ausrichter zu erwartenden volkswirtschaftlichen Effekte werden in Kapitel 6 aufgezeigt. Die gesamtwirtschaftlichen Effekte der FIFA WM 2002 in den Gastgeberländern Japan und Südkorea bilden in diesem Zusammenhang eine Vergleichsbasis für die Einschätzung des Potentials der WM 2006. Basierend auf den Erfahrungen von den olympischen Spielen 2000 in Sydney werden in Kapitel 7 die Auswirkungen eines Mega-Events auf das Image des Gastgeberlandes betrachtet. Des Weiteren sollen die von der Bundesregierung eingeleiteten Massnahmen zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Deutschland und dessen Image vorgestellt werden. Die Massnahmen der Ausrichterstadt Hamburg zur Vorbereitung auf die

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Personalmarketing, Employer Branding und Mitarb...
39,05 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch betrachtet die in der Praxis zusammenhängenden HR-Handlungsfelder Personalmarketing, Employer Branding und Mitarbeiterbindung aus der Perspektive der Personalpsychologie: Welche Handlungsempfehlungen lassen sich aus der aktuellen Forschung sowie der angewandten Personalpsychologie ableiten? Der bekannte Wirtschaftspsychologe Uwe Kanning arbeitet gut verständlich den Forschungsstand auf und leitet konkrete Tipps daraus ab. Ein Buch, das neue, fundierte Impulse für die Recruiting-Praxis liefert – für Personalverantwortliche, Führungskräfte und Berater. Der Inhalt Personalmarketing, Employer Branding und Mitarbeiterbindung: Drei Konzepte und ihre Beziehungen zueinander Einheitlich für jedes Konzept: Grundlagen, Prozess, Maßnahmen & Fazit Fundiertes Wissen aus der Personalpsychologie: Überprüfen Sie häufig gehörte Meinungen, eigene Erfahrungen und angebliche Trends Tipps für die Praxis: Evidenzbasierte Handlungsempfehlungen auf den Punkt gebracht Die Zielgruppen Personalmanager/-innen, Führungskräfte, Berater/-innen Alle, die sich in Praxis, Forschung und Studium mit der Frage beschäftigen, wie man ein attraktiver Arbeitgeber wird, qualifizierte Menschen zu einer Bewerbung bewegt und Mitarbeiter an das eigene Unternehmen bindet Der Autor Prof. Dr. Uwe Peter Kanning ist Professor für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Osnabrück mit den Arbeitsschwerpunkten Personaldiagnostik, soziale Kompetenzen, unseriöse Methoden der Personalarbeit. Er ist Träger zahlreicher Preise und Auszeichnungen, u.a. 2015 Wahl unter die „40 führenden Köpfe des Personalwesens“ (Personalmagazin) oder Platz 3 „Professor des Jahres“ (UnicumBeruf). Seit 1997 berät er Unternehmen und Behörden bei wirtschaftspsychologischen Fragestellungen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Die Vermarktung der FIFA WM 2006 - Untersuchung...
44,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Vermarktung eines der bedeutendsten Sportereignisse der Welt, der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft. Bei der Bewerbung um die Austragung der FIFA WM 2006 konnte sich Deutschland erfolgreich gegen eine Reihe von Mitbewerbern durchsetzen und ist somit im Jahr 2006 Gastgeber der WM-Endrunde. Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, dem Leser einen umfassenden Überblick über die im Rahmen der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland vom Fußballweltverband FIFA eingesetzten Vermarktungsinstrumente für dieses Mega-Event zu verschaffen. Neben der Betrachtung der in den Vermarktungsprozess involvierten Akteure bilden die organisatorische Abwicklung durch die Vertragspartner der FIFA sowie die aus den einzelnen Maßnahmen zu erwartenden Wachstumseffekte zentrale Bestandteile der Untersuchung. Letzteres beinhaltet neben der Betrachtung der finanziellen Zielgrößen ebenfalls die Darstellung der aus der WM-Vermarktung resultierenden Impulse für das Image des Fußballs sowie des Gastgeberlandes Deutschland. Darüber hinaus soll analysiert werden, welche Wachstumsimpulse von der Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 für die deutsche Volkswirtschaft und speziell für die zwölf Ausrichterstädte zu erwarten sind. Am Beispiel des Spielortes Hamburg erfolgt eine Untersuchung der von der Stadt Hamburg im Hinblick auf die Weltmeisterschaft 2006 realisierten und geplanten Projekte. Auf dieser Analyse und den Erfahrungen vergangener sportlicher Großereignisse basierend wird der Frage nachgegangen, inwiefern ein Mega-Event wie die FIFA WM langfristig wirtschaftliche Wachstumseffekte für das Gastgeberland bewirken kann. Kapitel 2 gibt einen einführenden Überblick über die organisatorischen Strukturen der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Um die Abläufe bei der Vergabe und Organisation der Fußball-Weltmeisterschaft transparent zu machen, werden in diesem Kapitel die involvierten Akteure sowie deren Strukturen und Funktionsbereiche im Hinblick auf die Ausrichtung der WM 2006 vorgestellt. Seit der ersten Ausrichtung einer Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 1930 in Uruguay hat sich der sportliche Charakter des Turniers nicht grundlegend geändert. Im Umfeld der WM haben hingegen einige grundlegende Veränderungen zu einem Wandel der Veranstaltung von einem rein sportlichen Wettkampf zu einem medienwirksamen Mega-Event geführt, der die Menschen in aller Welt begeistert. In Kapitel 3 wird die historische Entwicklung der Fußball-Weltmeisterschaft sowie des Turnierumfeldes von 1930 bis heute dargestellt. Der Weltfußballverband hat in seinen Statuten klare Richtlinien entworfen, die die unternehmerische Zielsetzung des Weltfußballverbandes FIFA und der vom Verband veranstalteten Europa- und Weltmeisterschaften definieren. Die daraus abgeleiteten Marketingziele und Marketingstrategien im Hinblick auf die einzelnen Zielgruppen sind Gegenstand der Betrachtung des vierten Kapitels. Kapitel 5 bildet den Schwerpunkt der Untersuchung des Marketingkonzeptes und liefert einen umfassenden Überblick über die einzelnen Instrumente, die zur Vermarktung der FIFA WM 2006 eingesetzt werden. Neben den im Rahmen der unterschiedlichen Vermarktungsinstrumente bestehenden Möglichkeiten zur Beteiligung von Unternehmen und Medien stellen die von den Veranstaltern der Weltmeisterschaft zu erwartenden finanziellen Erlöse aus Lizenzverträgen sowie die Reichweite der Marketing-Maßnahmen in Hinblick auf die Konsumenten eine zentrale Rolle. Die von der Weltmeisterschaft für Deutschland als Ausrichter zu erwartenden volkswirtschaftlichen Effekte werden in Kapitel 6 aufgezeigt. Die gesamtwirtschaftlichen Effekte der FIFA WM 2002 in den Gastgeberländern Japan und Südkorea bilden in diesem Zusammenhang eine Vergleichsbasis für die Einschätzung des Potentials der WM 2006. Basierend auf den Erfahrungen von den olympischen Spielen 2000 in Sydney werden in Kapitel 7 die Auswirkungen eines Mega-Events auf das Image des Gastgeberlandes betrachtet. Des Weiteren sollen die von der Bundesregierung eingeleiteten Maßnahmen zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Deutschland und dessen Image vorgestellt werden. Die Maßnahmen der Ausrichterstadt Hamburg zur Vorbereitung auf die

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Bewerbung auf den Punkt - 100 Tipps für Ihren B...
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Bewerbungsratgeber liefert Ihnen 100 Tipps für Ihren erfolgreichen Karrierewechsel oder beruflichen Wiedereinstieg. Anhand vielfältiger praktischer Beispiele gelingt es der Autorin, den Weg einer professionellen Bewerbung allumfassend zu skizzieren und Impulse für eine nachvollziehbare Umsetzung zu geben.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot